Inhalt

Sprache

Schliessen

Keine Suchresultate. Bitte Suchbegriff anpassen.

Abschreibungen und nicht operative Ergebnisse


In Mio. CHF bzw. wie angemerkt
  3. Quartal
2018
  3. Quartal
2017
 
Veränderung
  1.1.–
30.9.2018
  1.1.–
30.9.2017
 
Veränderung
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)   1’088   1’094   –0,5%   3’231   3’354   –3,7%
Abschreibungen und Wertminderungen   (530)   (531)   –0,2%   (1’610)   (1’588)   1,4%
Operatives Ergebnis (EBIT)   558   563   –0,9%   1’621   1’766   –8,2%
Nettozinsaufwand   (33)   (36)   –8,3%   (103)   (109)   –5,5%
Übriges Finanzergebnis   (3)   16       (3)   (9)   –66,7%
Ergebnis von Equity-bilanzierten Beteiligungen   3   (3)       3   (6)    
Gewinn vor Ertragssteuern   525   540   –2,8%   1’518   1’642   –7,6%
Ertragssteueraufwand   (99)   (110)   –10,0%   (305)   (373)   –18,2%
Reingewinn   426   430   –0,9%   1’213   1’269   –4,4%
Anteil Aktionäre der Swisscom AG am Reingewinn   427   430   –0,7%   1’217   1’270   –4,2%
Anteil nicht beherrschende Anteile am Reingewinn   (1)         (4)   (1)    
                         
Gewinn pro Aktie (in CHF)   8,24   8,30   –0,7%   23,49   24,52   –4,2%

Die Abschreibungen sind gegenüber dem Vorjahr um CHF 22 Mio. oder 1,4% auf CHF 1’610 Mio. gestiegen, zu konstanten Währungen blieben diese stabil (–0,1%). Der Nettozinsaufwand hat um CHF 6 Mio. auf CHF 103 Mio. abgenommen, was auf die tieferen durchschnittlichen Zinskosten der Finanzschulden zurückzuführen ist. Der Ertragssteueraufwand betrug CHF 305 Mio. (Vorjahr CHF 373 Mio.), was einem effek­tiven Ertragssteuersatz von 20,1% (Vorjahr 22,7%) entspricht. Die Abnahme des effektiven Ertragssteuersatzes ist vor allem auf periodenfremde Effekte im Vorjahr zurückzuführen. Der Rein­gewinn von Swisscom sank vor allem als Folge der in der Zusammenfassung beschriebenen Sonder­effekte um CHF 56 Mio. oder 4,4% auf CHF 1’213 Mio. Der Gewinn pro Aktie nahm entsprechend von CHF 24,52 auf CHF 23,49 ab.