Menü

Wertschöpfungsrechnung

Die erzielte operative Wertschöpfung ergibt sich aus dem Umsatz abzüglich Vorleistungen wie Material- und Dienstleistungsaufwand, übrigem Betriebsaufwand und Abschreibungen. Der Personal­aufwand wird nicht als Vorleistung, sondern als Verwendung der Wertschöpfung dar­gestellt. Swisscom erzielt den überwiegenden Anteil der Wertschöpfung in der Schweiz. Die Ausland­s­aktivitäten haben im Berichtsjahr 6% zur operativen Wertschöpfung des Konzerns bei­getragen (Vorjahr 4%).

  2015   2014
In Millionen CHF   Schweiz   Ausland   Total   Schweiz   Ausland   Total
                         
Entstehung Wertschöpfung                        
Nettoumsatz   9’764   1’914   11’678   9’586   2’117   11’703
Aktivierte Eigenleistungen und übrige Erträge   339   139   478   290   80   370
Material- und Dienstleistungsaufwand   (1’829)   (513)   (2’342)   (1’789)   (580)   (2’369)
Übriger Betriebsaufwand 1   (1’800)   (697)   (2’497)   (1’783)   (738)   (2’521)
Abschreibungen 2   (1’404)   (540)   (1’944)   (1’322)   (646)   (1’968)
Vorleistungen   (4’694)   (1’611)   (6’305)   (4’604)   (1’884)   (6’488)
Operative Wertschöpfung   5’070   303   5’373   4’982   233   5’215
Übriges nicht operatives Ergebnis 3           (388)           (139)
Total Wertschöpfung           4’985           5’076
           
                         
Verteilung Wertschöpfung                        
Mitarbeitende 4   2’748   216   2’964   2’520   253   2’773
Öffentliche Hand 5   513   5   518   390   8   398
Aktionäre (Dividenden)           1’147           1’156
Fremdkapitalgeber (Nettozinsaufwand)           189           218
Unternehmen (einbehaltene Gewinne) 6           167           531
Total Wertschöpfung           4’985           5’076
1 Übriger Betriebsaufwand: ohne Kapitalsteuern und übrige nicht gewinnabhängige Steuern.
2 Abschreibungen: ohne Abschreibungen auf akquisitionsbezogenen immateriellen Vermögenswerten wie zum Beispiel Marken oder Kundenbeziehungen.
3 Übriges nicht operatives Ergebnis: Finanzergebnis ohne Nettozinsaufwand, anteiliges Ergebnis assoziierter Gesellschaften und Abschreibungen auf akquisitionsbezogenen immateriellen Vermögenswerten.
4 Mitarbeitende: als Vorsorgeaufwand sind die Arbeitgeberbeitragszahlungen erfasst und nicht der Aufwand gemäss IFRS.
5 Öffentliche Hand: laufende Ertragssteuern, Kapitalsteuern und übrige nicht gewinnabhängige Steuern sowie Weko-Sanktionen.
6 Unternehmen: inklusive Veränderungen der latenten Ertragssteuern und Personalvorsorgeverpflichtungen.

Im Jahr 2015 hat die operative Wertschöpfung CHF 5’373 Millionen betragen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg sie um 3,0%. Wie im Vorjahr werden rund 95% der operativen Wertschöpfung in der Schweiz erzielt. Bei den Auslandsaktivitäten erhöhte sich die operative Wertschöpfung um CHF 70 Millionen auf CHF 303 Millionen.

Obwohl die operative Wertschöpfung in der Schweiz mit CHF 5‘070 Millionen im Vergleich zum Vorjahr fast gleich hoch ausfiel, sank die operative Wertschöpfung pro Vollzeitstelle um 3,9% auf CHF 272’000 (Vorjahr CHF 283’000).

WSGE_DP_GR_Wertschoepfungsrechnung
WSGE_2_DP_GR_Wertschoepfungsrechnung