Menü

Ausblick

Der finanzielle Ausblick für das Geschäftsjahr 2016 bleibt unverändert. Swisscom erwartet einen Nettoumsatz von über CHF 11,6 Milliarden, einen EBITDA von rund CHF 4,2 Milliarden und Investitionen von über CHF 2,3 Milliarden. Für den finanziellen Ausblick 2016 wird ein CHF/EUR-­Wechselkurs von 1,10 angenommen.

Für Swisscom ohne Fastweb wird mit einem leichten Umsatzrückgang gerechnet. Zunehmender Wettbewerbs- und Preisdruck sowohl im Privat- als auch im Geschäftskundenmarkt bei den herkömmlichen Kommunikationsdienstleistungen führen zu der erwarteten Umsatzabnahme. Das Teilnehmerwachstum bei Breit­band­anschlüssen, TV und Mobilfunk kann aufgrund zuneh­mender Marktsättigung diesen Rückgang nicht kompensieren. Für Fastweb wird aufgrund des Kundenwachstums eine leichte Zunahme des Umsatzes erwartet.

Der im Geschäftsjahr 2015 erzielte EBITDA von rund CHF 4,1 Milliarden wurde durch verschiedene Sondereffekte negativ belastet, insbesondere Rückstellungen von CHF 186 Millionen für ein Rechtsverfahren bei Breitbanddiensten sowie von CHF 70 Millionen für Stellenabbau. Für Swisscom ohne Fastweb wird ausgehend von einem um diese zwei Sondereffekte bereinigten EBITDA 2015 mit einer Reduktion des EBITDA für 2016 um CHF 200 Millionen gerechnet. Neben dem preisbedingten Umsatzrückgang werden höhere Kosten für Roaming erwartet. Durch die organisatorischen Anpassungen, Stellenreduktion und Effizienzsteigerungen können 2016 Kosteneinsparungen von rund CHF 50 Millionen erzielt werden. Für Fastweb wird hingegen ein höherer EBITDA erwartet.

Für 2016 erwartet Swisscom Investitionen in Höhe von über CHF 2,3 Milliarden. In der Schweiz werden die Investitionen leicht reduziert und bei über CHF 1,7 Milliarden liegen. Die Investitionen bei Fastweb bleiben stabil.

Bei Erreichen der Ziele plant Swisscom, der Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2016 eine unveränderte Dividende von CHF 22 pro Aktie vorzuschlagen.