Menü

Entwicklung der Segmente

In Mio. CHF bzw. wie angemerkt   2017   2016   Veränderung
Nettoumsatz
Privatkunden   6’053   6’265   –3,4%
Enterprise Customers   2’508   2’540   –1,3%
Wholesale 1   944   979   –3,6%
IT, Network & Infrastructure   167   173   –3,5%
Intersegment-Elimination   (614)   (700)   –12,3%
Swisscom Schweiz   9’058   9’257   –2,1%
Fastweb   2’164   1’957   10,6%
Übrige operative Segmente   850   789   7,7%
Group Headquarters   1   2   –50,0%
Intersegment-Elimination   (411)   (362)   13,5%
Umsatz mit externen Kunden   11’662   11’643   0,2%
             
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)
Privatkunden   3’512   3’651   –3,8%
Enterprise Customers   832   848   –1,9%
Wholesale   446   379   17,7%
IT, Network & Infrastructure   (1’290)   (1’262)   2,2%
Swisscom Schweiz   3’500   3’616   –3,2%
Fastweb   845   721   17,2%
Übrige operative Segmente   180   164   9,8%
Group Headquarters   (111)   (114)   –2,6%
Überleitung Vorsorgeaufwand 2   (92)   (72)   27,8%
Intersegment-Elimination   (27)   (22)   22,7%
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)   4’295   4’293   0,0%
1 Inklusive Intersegment-Verrechnungen von Leistungen anderer Netzbetreiber.
2 Im operativen Ergebnis der Segmente sind als Vorsorgeaufwand die ordentlichen Arbeitgeberbeiträge enthalten. Die Differenz zum Vorsorgeaufwand nach IAS 19 wird als Überleitungsposition ausgewiesen.

Die Berichterstattung erfolgt nach den drei operativen Geschäftsbereichen Swisscom Schweiz, Fastweb und Übrige operative Segmente. Zusätzlich wird in der Bericht­erstattung Group Head­quarters, das nicht zugeteilte Kosten enthält, separat aus­gewiesen. Swisscom Schweiz besteht aus den Kundensegmenten Privatkunden, Enterprise Customers und Wholesale sowie dem Bereich IT, Network & Infrastructure. Fastweb ist eine Tele­kommunikationsanbieterin für Privat- und Geschäftskunden in Italien. Die Übrigen operativen Segmente beinhalten vor allem den Bereich Digital Business sowie die Swisscom Broadcast AG (Rundfunksendeanlagen) und die cablex AG (Netzbau und Unterhalt).

Für die finanzielle Führung verrechnet das Segment IT, Network & Infrastructure keine Netz­kosten und Group Headquarters keine Management Fees an andere Segmente. Die übrigen Leistungen zwischen den Segmenten werden zu Marktpreisen verrechnet. Die Netzkosten in der Schweiz werden über den Geschäftsbereich IT, Network & Infrastructure geplant, überwacht und gesteuert. Der Geschäftsbereich IT, Network & Infrastructure wird als Cost Center geführt. Deshalb werden dem Segment IT, Network & Infrastructure in der Segmentbericht­erstattung mit Ausnahme von Vermietung und Verwaltung von Gebäuden und Fahrzeugen keine Umsätze gut­geschrieben. Die Ergebnisse der Segmente Privatkunden, Enterprise Customers sowie Wholesale entsprechen einem Deckungs­beitrag vor Netzkosten.

Der Segmentaufwand umfasst die direkten Kosten, den Personalaufwand und den übrigen Betriebs­aufwand abzüglich der aktivierten Eigenleistungen und übrigen Erträge. Der Segmentaufwand enthält als Vorsorge­aufwand die ordentlichen Arbeitgeberbeiträge. Die Differenz zwischen den ordentlichen Arbeitgeberbeiträgen und dem Dienstzeitaufwand nach IAS 19 wird als Überleitungsposition zwischen den operativen Ergebnissen der Segmente und dem operativen Ergebnis des Konzerns ausgewiesen.