Menü

Geldflüsse


In Mio. CHF
  1.01.–30.09.
2020
  1.01.–30.09.
2019
 
Veränderung
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA)   3’356   3’360   (4)
Leasingaufwand   (226)   (206)   (20)
EBITDA nach Leasingaufwand (EBITDA AL)   3’130   3’154   (24)
Investitionen   (1’632)   (1’833)   201
Operating Free Cash Flow Proxy   1’498   1’321   177
Veränderung Nettoumlaufvermögen   (62)   (52)   (10)
Veränderung Vorsorgeverpflichtung   46   42   4
Nettozinszahlungen auf finanziellen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten   (59)   (54)   (5)
Zinszahlungen auf Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing   (34)   (24)   (10)
Ertragssteuerzahlungen   (174)   (347)   173
Übrige operative Geldflüsse   52   12   40
Free Cash Flow   1’267   898   369
Nettoausgaben für Unternehmenskäufe und -verkäufe   (45)   (397)   352
Übrige Geldflüsse aus Investitionstätigkeit, netto   (103)   13   (116)
Aufnahme von finanziellen Verbindlichkeiten   781   529   252
Rückzahlung von finanziellen Verbindlichkeiten   (832)   (68)   (764)
Dividendenzahlungen an Aktionäre der Swisscom AG   (1’140)   (1’140)  
Übrige Geldflüsse aus Finanzierungstätigkeit   (9)   (15)   6
Nettoabnahme flüssiger Mittel   (81)   (180)   99

Der Operating Free Cash Flow Proxy stieg um CHF 177 Mio. auf CHF 1’498 Mio., im Wesentlichen als Folge der tieferen Investitionen. Die Investitionen enthalten im Vorjahr Ausgaben für Mobilfunkfrequenzen in der Schweiz in Höhe von CHF 196 Mio. Ohne Berücksichtigung der Ausgaben für Mobilfunkfrequenzen reduzierte sich der Operating Free Cash Flow Proxy um CHF 19 Mio. oder 1,3%.

Der Free Cash Flow stieg gegenüber dem Vorjahr um CHF 369 Mio. auf CHF 1’267 Mio. Bereinigt um die Ausgaben für Mobilfunkfrequenzen nahm der Free Cash Flow um CHF 173 Mio. zu. Die Zunahme ist im Wesentlichen auf zeitlich aufgeschobene Ertragssteuerzahlungen im Zusammenhang mit behördlichen Massnahmen zu Covid-19 zurückzuführen. In den ersten neun Monaten 2020 betrugen die Ertragssteuerzahlungen CHF 174 Mio. (Vorjahr CHF 347 Mio.).

In den Nettoausgaben für Unternehmenskäufe und -verkäufe des Vorjahres ist die Zahlung des Kaufpreises von CHF 240 Mio. an Tamedia für die Übernahme des ausstehenden Anteils von 31% an der Swisscom Directories AG enthalten.

Im zweiten Quartal 2020 hat Swisscom als erstes börsenkotierte Unternehmen in der Schweiz einen Green Bond in EUR aufgenommen. Der aufgenommene Betrag beläuft sich auf EUR 500 Mio. Der Coupon beträgt 0,375% und die Laufzeit 8,5 Jahre. Die Mittel werden im Rahmen des Green Bond Framework verwendet. Die Auswahl der Projekte steht in enger Übereinstimmung mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Swisscom und berücksichtigt zugleich die Nachhaltigkeitsagenda 2030 der UNO und deren Ziele (Sustainable Development Goals, SDGs). Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf erhöhter Energieeffizienz, erneuerbaren Energien, Klimaschutz (SDGs 7 und 13) sowie auf der Bereitstellung einer hochmodernen und belastbaren Netzinfrastruktur (SDG 9). Weiter hat Swisscom im dritten Quartal 2020 eine Anleihe über CHF 100 Mio. mit einer Laufzeit von 11 Jahren und einem Coupon von 0,125% aufgenommen und eine Anleihe über EUR 500 Mio. zurückbezahlt.