Menü

CO2-Einsparungen bei Kunden dank nachhaltiger ICT-Dienste

Der ICT-Branche kommt bei der Reduktion der CO2-Emissionen eine Schlüsselrolle zu. Wie eine Studie der Global e-Sustainability Initiative belegt, kann die Branche dazu beitragen, die CO2-Emis­sionen weltweit um rund 16% zu reduzieren. Dieses Potenzial entspricht etwa dem Siebenfachen der CO2-Emissionen, die von der Branche selbst verursacht werden.

Eine mit dem WWF in Auftrag gegebene und durch die Universität Zürich im Jahr 2017 durchgeführte Studie belegt: die ICT hat das Potenzial, im Jahr 2025 in der Schweiz bis zu 3,37-mal mehr Treibhausgasemissionen zu vermeiden, als ICT-Geräte und -Infrastrukturen durch deren Produktion, Betrieb und Entsorgung insgesamt verursacht werden. Bei den Emissionen durch die Nutzung von ICT schlägt im Gegenzug vor allem die Herstellung der Endgeräte zu Buche. Besonders die Geräte mit hohem Gewicht wie Desktop-PCs erhöhen die Emissionen aus der ICT-Branche. Aber auch bei kleineren Geräten wie Smartphones oder Laptops bestimmt die Herstellungsenergie die Klimabilanz. Der Verlängerung des Lebenszyklus von ICT-Geräten kommt deshalb immer mehr Bedeutung zu.

Swisscom unternimmt grosse Anstrengungen, ihre Angebote immer energieeffizienter und ressourcenschonender zu gestalten. Zudem bietet sie Produkte und Dienstleistungen an, die ihre Kunden dabei unterstützen, CO2-Emissionen zu verringern, Energie zu sparen und die Life Domain Balance der Mitarbeitenden zu erhöhen.

ICT-Lösungen tragen im beruflichen Alltag zur Verminderung der CO2-Emissionen bei. So verringern virtuelle Konferenzen den Bedarf nach Geschäftsreisen, und Kommunikationsdienstleistungen ermöglichen die Arbeit im Home Office. Wichtige Triebkräfte bei der Verringerung der CO2-Emis­sionen sind optimierte Fahrzeugflotten, energieeffiziente Dienste von Rechenzentren oder die intelligente Steuerung von Bürohäusern, Geräten und Stromnetzen.

Privathaushalte reduzieren CO2, wenn sie physische Datenträger wie CDs, DVDs und Zeitschriften durch digitale Angebote ersetzen. E-Shopping vermeidet Fahrten in Kauflokale und verringert die für die Verkaufsflächen er­­forderliche Energie.

Siehe unter www.swisscom.ch/greenict