Menü

Geldflüsse

In Mio. CHF   2019   2018   Veränderung
Operatives Ergebnis vor Ab­schrei­bun­gen (EBITDA)   4’358   4’213   145
In­ves­ti­tio­nen   (2’438)   (2’404)   (34)
Leasingaufwand   (294)     (294)
Operating Free Cash Flow proxy   1’626   1’809   (183)
Veränderung Net­to­um­lauf­ver­mö­gen   146   (139)   285
Veränderung Vor­sor­ge­ver­pflich­tung   48   64   (16)
Nettozinszahlungen auf finanziellen Vermögenswerten und Ver­bind­lich­kei­ten   (63)   (109)   46
Zinszahlungen auf Ver­bind­lich­kei­ten aus Finanzierungsleasing     (24)   24
Ertragssteuerzahlungen   (371)   (294)   (77)
Übrige operative Geldflüsse   (41)   12   (53)
Free Cash Flow   1’345   1’319   26
Nettoausgaben für Un­ter­neh­menskäufe und -verkäufe   (413)   (113)   (300)
Übrige Geldflüsse aus Investitionstätigkeit, netto   39   19   20
Aufnahme von finanziellen Ver­bind­lich­kei­ten   417   1’451   (1’034)
Rückzahlung von finanziellen Ver­bind­lich­kei­ten   (374)   (1’545)   1’171
Rückzahlung von Ver­bind­lich­kei­ten aus Finanzierungsleasing nach IAS 17     (26)   26
Dividendenzahlungen an Aktionäre der Swisscom AG   (1’140)   (1’140)  
Übrige Geldflüsse aus Finanzierungstätigkeit   (16)   (10)   (6)
Nettoabnahme flüssiger Mittel   (142)   (45)   (97)

Der Operating Free Cash Flow Proxy sank gegenüber dem Vorjahr um CHF 183 Mio. auf CHF 1’626 Mio. vor allem aufgrund höherer In­ves­ti­tio­nen. Die In­ves­ti­tio­nen sind um CHF 34 Mio. auf CHF 2’438 Mio. gestiegen. Dies ist getrieben durch die Ausgaben für die im ersten Halbjahr 2019 ersteigerten Mo­bil­funk­fre­quen­zen in Höhe von CHF 196 Mio. bei Swisscom Schweiz. Ohne die Ausgaben für die Mo­bil­funk­fre­quen­zen erhöhte sich der Operating Free Cash Flow Proxy um CHF 13 Mio.

Der Free Cash Flow nahm gegenüber dem Vorjahr um CHF 26 Mio. auf CHF 1’345 Mio. zu. Die Zunahme ist im Wesentlichen auf die bessere Ent­wick­lung des Net­to­um­lauf­ver­mö­gens zurückzuführen. Das Net­to­um­lauf­ver­mö­gen verringerte sich gegenüber Ende 2018 um CHF 146 Mio. (im Vorjahr Zunahme von CHF 139 Mio.).

Die Nettoausgaben für Un­ter­neh­menskäufe und -verkäufe betrugen CHF 413 Mio. (Vorjahr CHF 113 Mio.). Darin enthalten ist die Zahlung für den Kaufpreis von CHF 240 Mio. an Tamedia für die Übernahme des ausstehenden Anteils von 31% an der Swisscom Directories AG. Zusätzlich enthalten sind Zahlungen für die Übernahme der Fixed-Wireless-Sparte von Tiscali durch Fastweb sowie In­ves­ti­tio­nen in die Equity-bilanzierte Beteiligung Flash Fiber im Zu­sam­men­hang mit dem Netzausbau in Italien. 2019 hat Swisscom verschiedene Anleihen in Höhe von CHF 405 Mio. aufgenommen. Die aufgenommenen Mittel wurden für die Rückzahlung bestehender Schulden verwendet.

WSGE_DP_GR_ge_opfcf