Menü

In­ves­ti­tio­nen in eine leistungsfähige Breit­band­ver­sor­gung – Managementansatz

Zusätzlich zur eigenen Wert­schöp­fung von jährlich rund CHF 5 Mrd. leistet Swisscom durch ihre In­ves­ti­tio­nen indirekt einen wichtigen Beitrag zu einer wett­be­werbs­fä­hi­gen, prosperierenden Schweiz.

Das Netz ist das Kernstück von Swisscom. Ohne eine leistungsfähige In­fra­struk­tur ist Swisscom nicht in der Lage, ihre bewährten Dienst­leis­tun­gen anzubieten und die Schweiz, die Schweizer Bevölkerung und die ansässigen Un­ter­neh­men bei der Di­gi­ta­li­sie­rung zu begleiten.

Bei Swisscom ist der Bereich IT, Network & Infrastructure für den Ausbau des Netzes ver­ant­wort­lich. Die rund 3’600 Mit­ar­bei­ten­den dieses Bereichs stellen sicher, dass Swisscom ihren Kunden einen optimalen Technologiemix bietet und die Kunden ihre Chancen in der vernetzten Welt einfach nutzen. Swisscom verfolgt deshalb das Ziel, ihren Kunden In­no­va­tio­nen jeweils als erste Tele­kommuni­kations­anbieterin in der Schweiz zur Verfügung zu stellen und in der gesamten Schweiz den ent­spre­chen­den Be­dürf­nis­sen gerecht zu werden. So will Swisscom bis Ende 2021 90% der Schweizer Woh­nun­gen und Geschäfte in Bauzonen über das Festnetz mit Ge­schwin­dig­kei­ten von mindestens 80 Mbit/s versorgen – zudem hat Swisscom ihr Ziel erreicht und versorgt Ende 2019 90% der Schweizer Bevölkerung mit einer Ba­sis­ver­si­on von 5G und bietet in 160 Ge­mein­den die Vollversion von 5G an.