Menü

Un­ter­neh­mensstrategie

Swisscom ist die grösste Tele­kommuni­kations­anbieterin in der Schweiz und besitzt mit der Toch­ter­ge­sell­schaft Fastweb eine alternative Anbieterin von Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­onsdienstleitungen in Italien.

In der Schweiz ist Swisscom Marktführerin im Mobilfunk-, Festnetz- und TV-Markt. Sie nimmt zudem eine bedeutende Marktposition in un­ter­schied­lichen IT-Ge­schäfts­fel­dern ein.

Swisscom ist in einem sehr dynamischen Umfeld tätig. Megatrends wie der demografische Wandel, die Individualisierung oder die veränderte Wahrnehmung der Gesundheit prägen und verändern unsere Ge­sell­schaft und Wirtschaft nachhaltig. Daher haben diese Mega­trends langfristig einen Einfluss auf die Aktivitäten von Swisscom. Die Einführung des Mo­bil­funkstandards 5G, die zunehmende Verbreitung von Cloud und Edge Computing, die zunehmende Bedeutung der Sprach­er­ken­nung oder die Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz sind zudem kurz- bis mittelfristig wirkende Trends, die das Geschäft von Swisscom be­ein­flus­sen. Schliesslich hat die globale Covid-19-Pandemie das Berichtsjahr geprägt. Sie hat nicht nur den Geschäfts­verlauf von Swisscom unmittelbar beeinflusst, sondern wirkt sich auf einige der genannten Trends aus. Die Pandemie zeigt, welche Bedeutung eine hohe Leistungs­fähigkeit der Netze für die Kunden besitzt. Die Erwartungen an die Stabilität und Ver­füg­bar­keit der Netze wird weiter zunehmen. Durch die Pandemie wird die Di­gi­ta­li­sie­rung nochmals beschleunigt und dringt immer stärker in alle Le­bens­be­rei­che ein. Dies erhöht die Akzeptanz und den Anteil von Telearbeit, beschleunigt die Di­gi­ta­li­sie­rung der Lieferketten und stärkt die Automatisierungsbestrebungen. Die Pandemie hat zudem das Nutzungsverhalten der Kunden nachhaltig verändert. Darauf weisen u.a. die verstärkte Nutzung von Online-Kanälen für Shopping und Kontaktaufnahme oder der Vormarsch des kontaktlosen Bezahlens hin.

Die Di­gi­ta­li­sie­rung führt zu neuen Ge­schäfts­mo­del­len, die sich rasch entwickeln. Das Kerngeschäft von Swisscom ist durch einen harten Verdrängungswettbewerb mit hohem Preisdruck geprägt. Der Gesamtmarkt für Dienst­leis­tun­gen rund um Konnektivität schrumpft in der Schweiz und Italien weiter. Globale Internet­firmen nutzen ihre Skalenvorteile und drängen in lokale ICT-Märkte für Privat- sowie Ge­schäfts­kun­den vor.

Als Schweizer Markt-, Technologie- und In­no­va­ti­ons­füh­re­rin mit hohem Qua­li­täts­an­spruch verbindet Swisscom sowohl Privat- als auch Ge­schäfts­kun­den. Sie steht im Zentrum der Di­gi­ta­li­sie­rung und ermöglicht ihren Kunden, die Chancen der vernetzten Welt einfach zu nutzen. Swisscom stellt die Bedürfnisse der Menschen in den Mit­tel­punkt ihrer Aktivitäten. Gemeinsam sorgen ihre Mit­ar­bei­ten­den für begeisternde Erlebnisse. Swisscom handelt vertrauenswürdig und en­ga­giert, entwickelt sich mit Neugier kon­ti­nu­ier­lich weiter und verfolgt ihre Ziele mit dem Blick für das Wesentliche. Massgeblich ist für Swisscom das Vertrauen der Kunden. Verlässlichkeit und Nach­hal­tig­keit der Swisscom Aktivitäten stärken dieses Vertrauen. Um ihre Vision zu verwirklichen, als Nummer 1 auf dem Markt die Zukunft zu gestalten und Menschen in der vernetzten Welt zu begeistern, hat Swisscom drei strategische An­sprü­che bestimmt. Diese An­sprü­che kon­kre­ti­sie­ren ihre Strategie.

WSGE_DP_GR_Strategie