Menü

Neues Wachstum

Der Markt für Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­on in der Schweiz ist gesättigt, wobei dies besonders für Breitband und TV gilt. Ein weiteres, moderates Mengenwachstum erwartet Swisscom hingegen im Postpaid-Segment des Mo­bil­funks. Der Preisdruck bleibt in allen Märkten weiter hoch, so dass Swisscom im Tele­kommuni­kations­markt gesamthaft mit einem leicht rückgängigen Markt­umsatz rechnet. Der Markt für IT-Dienst­leis­tun­gen wird gemäss Marktexperten in den nächsten Jahren weiter moderat wachsen: Treiber ist der steigende Einsatz von ICT in zahlreichen Branchen. Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist eine Prognose der wirt­schaft­li­chen Ent­wick­lung mit ausserordentlich hohen Ungewissheiten behaftet, was besonders bei der Ent­wick­lung des Marktes für IT-Dienst­leis­tun­gen zu Un­si­cher­heiten führt.

Wachstum strebt Swisscom v.a. in den folgenden drei Teilbereichen an: im Kerngeschäft, im IT-Markt und in neuen Ge­schäfts­fel­dern. Durch die Wei­ter­ent­wick­lung ihres Kerngeschäfts will Swisscom Wachs­tums­mög­lich­kei­ten ausschöpfen – bspw. im Bereich des Internets der Dinge (sowohl im Privat- wie auch im Ge­schäfts­kun­denbereich), im Wholesale-Bereich oder bei den Zweit- und Drittmarken. Im IT-Bereich liegt der Schwer­punkt bei Security, Cloud oder auch im ICT Consulting. Angestrebt wird ein Wachstum in neuen Ge­schäfts­fel­dern durch die Aktivitäten im FinTech-Bereich, die digitalen Dienste für KMU von localsearch (Swisscom Directories AG), Trust Services sowie Blockchain-basierte Services. Swisscom steuert die Wachs­tums­fel­der aktiv anhand klar definierter Erfolgskriterien. Sie orientiert sich bei der Auswahl der Wachs­tums­fel­der an den künftigen Kunden­bedürfnissen, setzt auf zukunftsorientierte, wachstumshaltige Ge­schäfts­mo­del­le und nutzt vermehrt Part­ner­schaf­ten.