Menü

Grund­ver­sor­gung – flächendeckende Versorgung

Wir erbringen die Tele­kommuni­kations­grund­versorgung für die Schweiz und führen diese gemäss der aktuellen Grund­ver­sor­gungskonzession bis Ende 2022 weiter. Wir sichern dadurch die flächendeckende Versorgung der Schweizer Bevölkerung mit einem Netzzugang. Diese Versorgung umfasst in erster Linie Sprachtelefonie sowie einen Breitband-Internetzugang. Die garantierte Min­dest­über­tragungs­ge­schwindig­keit für den Breitband-Internetzugang beträgt seit 2020 10 Mbit/s im Download und 1 Mbit/s im Upload. Je nach Umfang der bezogenen Leistungen beträgt die Preisobergrenze für diesen Dienst (inkl. Fest­netz­te­le­fo­nie) CHF 55 pro Monat (exkl. Mehr­wert­steu­er).

Im nationalen Parlament ist derzeit eine Motion der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Nationalrats (KVF-N) hängig, die eine Erhöhung der Mindestgeschwindigkeit auf 80 Mbit/s in der Grund­ver­sor­gung fordert. Weiter ist eine Standesinitiative des Kantons Tessin im Parlament sistiert, die ein flächendeckendes Hochbreitbandnetz fordert. Die Umsetzung beider dieser Vorstösse wirft grundlegende Fragen zur künftigen Ausgestaltung der Grund­ver­sor­gung sowie der Finanzierung des Netzausbaus in der Schweiz auf. Die Themen «Service Public» und «Governance» bei bundesnahen Betrieben werden derzeit in verschiedenen politischen Vorstössen thematisiert und auch für die wirtschaftliche Tätigkeit von Swisscom grosse Relevanz haben.

    Einheit   2018   2019   2020
Anzahl Notrufe   in Tausend   2’824   3’000   3’036
Anzahl Anrufe auf Seh- und Hörbehindertendienst   in Tausend   293   252   286

Auch an schwierig zugänglichen Standorten stellen wir uns den technischen Her­aus­for­de­rungen und gewährleisten die Grund­ver­sor­gung. Im Rahmen der Umstellungen haben wir in den vergangenen zwei Jahren 304 Alpwirtschaftsbetriebe und Hütten auf die aktuellen Tech­no­lo­gi­en (All IP und Stromversorgung) umgerüstet.

Im Rahmen der Grund­ver­sor­gungspflicht unterhalten wir ausserdem besondere Dienste für Personen mit einer Beeinträchtigung (siehe Kapitel «Barrierefreiheit»).