Menü

Ich freue mich, Ihnen im Namen des Ver­wal­tungs­rats und des Ver­gü­tungs­aus­schusses unseren Vergütungs­bericht für das Berichtsjahr 2021 vorzustellen.

Das Berichtsjahr war geprägt durch die Mass­nah­men zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie und eine sich langsam erholende Wirtschaft. In den gesättigten IT- und Telekommärkten mit hohem Preis- und Promotionsdruck konnte sich Swisscom im letzten Jahr gut behaupten. Sie erreichte dies dank bestbewerteten Breit­band- und Mo­bil­funk­netzen, innovativen Produkten und mehrfach ausgezeichneten Servicedienstleistungen. Zudem konnte dank Vereinfachung und konsequenter digitaler Trans­for­ma­ti­on die Kostenbasis gesenkt und damit die Wett­be­werbs­fä­hig­keit ver­bes­sert werden. Um die hohe Netzqualität zu sichern, investierte Swisscom auch im letzten Jahr in der Schweiz CHF 1,6 Mrd. in den Unterhalt und Ausbau ihrer Netze. Wachsen konnte Swisscom in der Schweiz insbesondere im Ge­schäfts­kun­denmarkt für Informatik­dienst­leistungen und im Privatkundenmarkt in der Heimvernetzung. Fastweb überzeugte erneut im ita­lie­ni­schen Markt, wuchs sie doch bei Umsatz, EBITDA und Kunden. Swisscom festigte ihre Rolle als Vorreiterin in Sachen Klimaschutz mit dem Ziel, bis 2025 über die gesamte Wert­schöp­fungskette in der Schweiz klimaneutral zu werden.

Im Hinblick auf die Vergütung der Konzernleitung hat der Ver­gü­tungs­aus­schuss das variable Vergütungssystem überprüft und dem Ver­wal­tungs­rat Anpassungen vorgeschlagen. Die vom Ver­wal­tungs­rat genehmigten Änderungen binden die Vergütung nun noch stärker an die Umsetzung der Strategie. Zudem erhalten langfristige und nachhaltige Vergütungskriterien noch mehr Gewicht. Der variable Er­folgs­an­teil für Kon­zern­leitungs­mit­glieder wird wei­ter­hin in bar und gesperrten Aktien ausbezahlt. Wie bisher legen finanzielle Erfolgsgrössen des Konzerns massgeblich die Gesamtzielerreichung fest. Als neues Vergütungskriterium ergänzt eine EBITDA-Mindest­anforderung die Vergütungskriterien. Ferner hat der Ver­wal­tungs­rat die Business Trans­for­ma­ti­on-Themen konkretisiert und um Nach­hal­tig­keitsthemen ergänzt. Neben der finanziellen Per­for­mance fliessen dadurch auch Indikatoren zur ope­ra­ti­ven Per­for­mance, Kunden, Wachstum und Nach­hal­tig­keit in das Vergütungssystem mit ein. Es be­rück­sich­tigt damit unsere Ver­ant­wor­tung, einen wesentlichen Beitrag zur positiven Ent­wick­lung der Ge­sell­schaft und zum Schutz der Umwelt zu leisten. Weitere Details zu unserem Commitment finden Sie im Nach­hal­tig­keitsbericht.

Siehe unter www.swisscom.ch/cr-report2021

Für das Berichtsjahr liegt neben dem hervorragenden finanziellen Ergebnis vor allem auch in den Themen Kun­den­zu­frie­den­heit und Nach­hal­tig­keit eine ausserordent­liche Leistung vor. Der Ver­wal­tungs­rat hat bei seiner Gesamtbeurteilung dies gegen eine nicht vollumfänglich zufriedenstellende operative Per­for­mance (Netzstörungen) abgewogen. Daraus ergibt sich für die Mitglieder der Konzernleitung abhängig von der jeweiligen Funktion eine Gesamtzielerreichung von 118% bis 120%. Wie in diesem Ver­gütungs­bericht erläutert, liegt die Gesamtvergütung für die Mitglieder des Ver­wal­tungs­rats für das Berichtsjahr 2021 innerhalb des Rahmens, den die Ge­ne­ral­ver­samm­lung 2020 genehmigt hat. Ebenso liegt die Gesamtvergütung an die Kon­zern­leitungs­mit­glieder innerhalb des an der Ge­ne­ral­ver­samm­lung 2020 genehmigten Rahmens.

An der Ge­ne­ral­ver­samm­lung 2022 haben Sie, liebe Aktio­närinnen und Aktionäre, wie jedes Jahr die Möglichkeit, im Rahmen der Konsultativabstimmung über den Ver­gütungs­bericht Ihre Stimme zu den Vergütungsgrundsätzen der Swisscom und zum Vergütungssystem abzugeben. Zudem wird die maximale Gesamtvergütung an den Ver­wal­tungs­rat und die Konzernleitung für das Ge­schäfts­jahr 2023 zur Abstimmung gebracht. Die beantragten Beträge für Ver­wal­tungs­rat und Konzernleitung bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

Im Rahmen unserer Ver­ant­wor­tung wird der Ver­gü­tungs­aus­schuss im kom­men­den Berichtsjahr erneut regelmässig die Vergütungsstrategie und das Vergütungssystem überprüfen: dies, um sicherzustellen, dass unsere Grundsätze mit den Interessen der Aktionärinnen und Aktionäre sowie der weiteren Stakeholder in Einklang stehen, sowie Leistung angemessen und nachhaltig belohnt wird. Wir freuen uns auf Ihre anhaltende Unterstützung und danken Ihnen für Ihr Vertrauen.

Freundliche Grüsse

WSGE_DP_Unterschrift_Frei

Barbara Frei

Vorsitzende des Ver­gü­tungs­aus­schusses