Menü

Rah­men­be­din­gun­gen und Markt­um­feld

Swisscom ist in einem sehr dynamischen Umfeld tätig. Megatrends wie der demografische Wandel, die intensivere Befassung mit Gesundheitsthemen oder die steigende Bedeutung von Nach­hal­tig­keit prägen und verändern die Schweizer Ge­sell­schaft und Wirtschaft substantiell. Daher wirken sich diese Megatrends langfristig auf die Aktivitäten von Swisscom aus. Ebenso sind der Ausbau der Ul­tra­breit­bandnetze, die zunehmende Verbreitung von Cloud Computing oder die Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz kurz- bis mittel­fristig wirkende Trends, die das Geschäft von Swisscom be­ein­flus­sen. Die Di­gi­ta­li­sie­rung wird durch die globale Covid-19-Pandemie nochmals beschleunigt und dringt immer stärker in alle Le­bens­be­rei­che ein. Ebenso hat sich das Kundenverhalten nachhaltig verändert. Darauf weisen u.a. die verstärkte Nutzung von Online-Kanälen für Shopping und Kontaktaufnahme oder der Vormarsch des kontaktlosen Bezahlens hin. Die Bedeutung von leistungs­fähigen Netzen ist durch die Pandemie nochmals gestiegen. Die Erwartungen bezüglich Stabilität und Ver­füg­bar­keit der Netz­in­fra­struk­tur wird weiter zunehmen.

Die Di­gi­ta­li­sie­rung führt zu neuen Ge­schäfts­mo­del­len, die sich rasch entwickeln. Das Kerngeschäft von Swisscom ist durch einen harten Verdrängungswettbewerb mit hohem Preisdruck geprägt. Der Gesamtmarkt für Dienst­leis­tun­gen rund um Konnektivität schrumpft in der Schweiz und Italien weiter. Globale Internetunter­nehmen nutzen ihre Skalenvorteile und drängen in lokale ICT-Märkte für Privat- sowie Ge­schäfts­kun­den vor.