Menü

Operational Excellence

Als Folge des intensiven Ver­drän­gungs­wett­be­werbs stehen die Umsätze im Kerngeschäft weiter stark unter Druck. Den Rückgang dieser Umsätze will Swisscom – neben einem Wachstum in neuen Bereichen – durch konsequentes Kostenmanagement möglichst auf­fangen. Sie will ihre Kostenbasis im Kerngeschäft in den nächsten Jahren weiter optimieren, um eine nachhaltige Profitabilität zu sichern. Dieses Vorgehen soll es Swisscom ermöglichen, Mittel für die Ent­wick­lung neuer Geschäftsmöglichkeiten freizusetzen und die für den künftigen Erfolg notwendigen In­ves­ti­tio­nen zu tätigen. Für Swisscom als führendes digitales Un­ter­neh­men ist die konsequente digitale Trans­for­ma­ti­on des eigenen Un­ter­neh­mens und damit die Erhöhung des eigenen Di­gi­ta­li­sie­rungsgrads zentral. Um diese Trans­for­ma­ti­on voranzutreiben, erweitert Swisscom u.a. die Prozess­automatisierung, stärkt ihren Online-Kanal für Verkauf und Beratung und nutzt künstliche Intelligenz und Analysefähigkeiten. Wesentlich ist ferner die Vereinfachung der eigenen IT und des Netzes. Zu diesem Zweck mo­der­ni­siert und konsolidiert Swisscom ihre IT-Plattformen, lässt alte Tech­no­lo­gi­en auslaufen, reduziert Schnitt­stellen, nutzt agile Ent­wick­lungsmethoden und standardisiert und bereinigt ihr Produktportfolio. Zusätzlich gestaltet Swisscom ihre Investitionstätigkeit noch effi­zienter: z.B. durch einen intelligenten Technologiemix oder einen wertorientierten Netzausbau.